Golden Mad Cap
Golden Mad Cap  

November 2010 bis Dezember 2015

Dezember 2015

2015 geht langsam zu Ende, aber eine Neuigkeit gibt es noch: Shani ist läufig. Mehr Infos unter Zucht/ Wurfplanung C- Wurf

Oktober 2015

31.10.2015: Saisonabschluß eines ereignisreichen Jahres

 

Nachdem Shani und ich in den A- Workingtests tolle Platzierungen erreicht haben und beim Finale starten durften, haben wir uns ab Mitte September an die nächsthöhere Klasse gewagt. Naja, Licht und Schatten. Im Grunde war ich recht zufrieden mit uns, aber eine 0- Runde war leider jedes Mal dabei. Ich glaube durch unser straffes Programm dieses Jahr,

11 WTs und div. Seminare, war Shani auch ein bißchen platt im Kopf. Deshalb haben wir uns als schönen Abschluß einer ereignisreichen Saison bei der Dummyprüfung im Raum Villingendorf angemeldet. Finja in der A und Shani in der F. Finchen konnte ihr Glück kaum fassen, als die Mini im Auto bleiben musste und sie ganz alleine mit mir mit durfte. Ihr ungläubiger Blick, der immer wieder zwischen Auto und mir hin und her wanderte, war zum schießen. Und es hat sich gelohnt. Finja war konzentriert wie selten, als ob sie mich dafür belohnen wollte, dass sie auch mal wieder ran durfte. Wir landeten mit "sehr gut" auf einem sensationellen 2. Platz und ich habe beschlossen mit meiner kleinen Wundertüte im Frühjahr auch noch die Dummy F zu versuchen. Sie hat es sich redlich verdient.

Auch Shani hat noch einen tollen Schlußpunkt unter unser Workingtestjahr gesetzt: Sie gewinnt die Dummy F mit "sehr gut" und ich bin "bollenstolz" auf meine 2 Mädels. Jetzt nutzen wir die Winterpause, um an den Feinheiten zu arbeiten uuuuuuund um uns auf den C- Wurf vorzubereiten. Es bleibt spannend bei den Golden Mad Caps.

Nachtrag: Luca und Babs bestehen beim Rems- Murr- Cup in Backnang den Workingtest F. Herzlichen Glückwunsch an

euch 2, ihr seid ein super Team. Es hat so viel Spaß gemacht mit euch unterwegs zu sein. Wir freuen uns auf ein spannendes 2016 mit euch, denn wir sind noch lange nicht am Ende.   

 

 

September 2015

26.09.2015: Workingtest 3- Länder- Eck, hüllen wir den Mantel des Schweigens darüber.

 

Kurzfassung: was soll man auch schreiben, wenn Hund und Frauchen neben der Spur sind. Wetter kühl und sonnig, Gelände schön und anspruchsvoller als es auf den ersten Blick scheint, Richter sehr nett und geduldig, Aufgaben allesamt machbar, wenn man aufpasst....... Shani unkonzentriert wie selten und wenn sie dann was richtig macht, klaut die Pfeife mit der Pfeife um den Hals ihr die Punkte, weil ich ohne Freigabe schicke. Einfach nur peinlich, aber passte an diesem Tag zum Gesamtbild. Dafür war das Essen lecker, unsere Unterkunft der Hammer und die Pyjamaparty seeehr unterhaltsam. Danke Sabinchen für deine Gastfreunschaft und hoffentlich bis bald beim Training.

13.09.2015: Workingtest Bad Aussee, unser erster M(F) Start


Letztes Jahr Regen satt, dieses Jahr Traumwetter. Sonnig, aber nicht zu heiß. Wir hatten uns am Tag vorher die L(A) angeschaut. Oh Gott, was kam dann in der M auf uns zu? Pooooositiv denken, Shani kann das. Shani schon, aber ich.... "Mehr dem Hund vertrauen, mehr Teamwork, nicht gleich eingreifen, den Hund arbeiten lassen" so lautete die Ansprache der Richter bei der Siegerehrung am Tag zuvor. Nun, im NICHT eingreifen und den Hund arbeiten lassen bin ich große Klasse. Sich ein Mark auf einem riesigen Abhang mit hohem Gras und ohne jeglichen Anhaltspunkt zu merken - eher nicht meine Paradedisziplin. Aber dafür habe ich ja zum Glück meine Mini. Wir begeben uns also zu unserer ersten Aufgabe (Aufg. 3): hüfthoher Bewuchs aus Altgras, Schilf und Büschen, der Hund zeitweilig nicht zu sehen. Erst ein langes Mark gerade aus ins Totholz am Fuß eines Hanges, dann ein beschossenes Blind halblinks von uns. Blind natürlich zuerst arbeiten. Shani, ganz aufs Mark fixiert, startet gerade aus. Sitzpfiff, Hund sitzt, links rüber geschickt..... yessss!!! Braves Hundle. Hat sich schön im Suchengebiet halten lassen und nach gefühlter Ewigkeit auch gefunden. Jetzt aufs Mark. Sie läuft gut los, fängt aber leider zu früh an zu suchen, lässt sich aber gut nach hinten schicken und findet. Meine Atmung setzt auch wieder ein. Der englische Richter amüsiert sich köstlich über meine Erleichterung. Sein Kommentar: Yes, you did it. No, sage ich, we did it und stiefel zufrieden von dannen. Zweite Aufgabe (Aufg. 4): Mark durch höheres Altgras, über ein Bächlein und unter einem Zaun durch halb links von uns. Eeeeeewig langes beschossenes Blind halb rechts, Bewuchs und Hindernisse siehe oben. Zu meiner totalen Verblüffung läuft Shani eine recht schöne Linie bis zum Blind, sucht und findet. Beim Mark ist sie wieder zu kurz und trotz meiner Bemühungen krieg ich sie nicht weiter nach hinten. Mit jedem Stopppfiff schleicht sie mehr und mehr in meine Richtung und ich sehe ihr an, dass sie nicht mehr weiß, was ich von ihr will. Kurzentschlossen breche ich hier ab, um sie nicht noch mehr zu verwirren. Leider eine 0, aber ich weiß, wann nichts mehr geht und ich möchte die letzten beiden Aufgaben mit einem fröhlichen Hund arbeiten und nicht mit einem geknickten. Das hatten wir schon mal, das brauch ich nicht mehr. Also gehe wir Bällchen spielen und Bäuchlein kraulen und alles ist wieder gut. Aufgabe 3 (Aufg. 1): 2 Marks im 45° Winkel auf einer abschüssigen Wiese Richtung See mit vielen Bodenwellen und kleinen Gräben. Noch bevor geworfen wird muss ich mich entscheiden, welches Dummy zuerst gearbeitet wird. Puhhhh.... ich entscheide mich für links, keine Ahnung warum. Wird schon werden.... Erst fällt das linke, dann das rechte Mark. Shani startet wunderbar, hat super markiert und findet schnell. Auf dem Rückweg fällt ein Schuss und ein drittes Dummy wird wieder nach links geworfen. Sie bleibt stehen, schaut sich um und merkt sich auch diese Stelle. Da sie nicht gleich weiter läuft mache ich sicherheitshalber den "Hier" Pfiff. Sie kommt sofort, liefert ab und ich schicke sie erneut in diese Richtung. Auch dieses Dummy findet sie sofort. Das rechte müssen wir nicht holen, das war als Verleitung gedacht. Letzte Aufgabe (Aufg. 2) Wasser: 2 Gespanne oben am Waldrand, Blickrichtung See. Ein Helfer schießt und wirft das erste Dummy in den See, das zweite Dummy an Land. Beide Dummys liegen in einer Linie. Hund 1 soll die Landmarkierung holen, Hund 2 (Shani) die Wassermarkierung. Dann wird gewechselt. Hund 1 bringt leider das falsche Dummy, ist also raus. Wir arbeiten diese Aufgabe dann als Doppelmark. Shani zieht es zwar auch ins Wasser, sie lässt sich aber gut stoppen und reagiert sofort auf den Suchenpfiff, findet, bringt und holt anschließend problemlos das Wasserdummy. Als auch das sicher bei mir landet bin ich glücklich und super zufrieden mit meiner kleinen Plüschbombe. Fazit: erster M(F) Start, nur eine 0 und der Rest für mich super, besser als gedacht.

05.09.2015: Workingtest Praxmar, oder wo ist das nächste Sauerstoffzelt

 

Letztes Wochenende machten sich die üblichen Verdächtigen, Babs, Rolf, 5 Hunde und ich auf den Weg zum Praxmarer Workingtest. Vor vielen Jahren hatte ich da mal Urlaub gemacht und konnte mich noch gut an die Steilhänge dort erinnern. Wie immer super durchorganisiert von Herrn Klaushofer und seinem Team, vielen Dank an dieser Stelle, harrten wir der Dinge, die da auf uns zu kommen sollten. Da Babs sich mit Luca das erste Mal in der M(F) versuchte, kam sie vor einiger Zeit auf die glorreiche Idee, mit meinem Finchen in der L(A) zu starten. Nach 2x 2 Std. Training hat sich das neue Dreamteam auf den Weg gemacht. Leider war uns der Workingtestgott nicht hold. Wir waren in der selben Gruppe, Babs Nr. 50, ich Nr. 51 und unsere erste Aufgabe war, wie konnte es anders sein, ein 2er Walk Up. Armes Finchen. Aber, kneifen gilt nicht, tapfer Aufstellung genommen und los gings. Ein Schuß, ein Mark,180° drehen, walk on......, Babs alleine, ich mit 2 Hunden am Bein, Richter leicht irritiert. Wir haben ihm dann erklärt, was Sache ist und er nahm es mit Humor. 2. Schuß, 2. Mark, ich darf Shani schicken und Finja bleibt doch tatsächlich bei Babs sitzen. Good Girl. Dummy zuhause, Finja wird auf das erste Mark geschickt, super gemerkt, geholt, gebracht, zuerst zu mir, dann zu Babs. Dann die gleiche Nummer nochmal. Klappt schon besser. Finja bleibt bei Babs am Bein und wir walken tapfer vor uns hin. Finchen dann aufs 2. Mark geschickt und was macht der nette Herr Richter.... er schnappt sich Babs bei den Schultern und bugsiert sie direkt vor mich, damit Finja keine Möglichkeit hat das Dummy zu mir zu bringen. Sehr sportlich
Auch Shani bringt ihr Dummy sicher zurück und wir marschieren mit ernster Miene und gemessenen Schrittes an diversen kopfschüttelnden Zuschauern vorbei bis zur Wartezone und müssen erst mal lachen. Der Rest ist schnell erzählt. Shani arbeitet zuverlässig und wie immer mit viel Spaß. Leider fangen wir uns doch noch eine 0 ein, weil sie sich partout nicht nach rechts schicken lässt, sondern das falsche Dummy bringt. So what, alles in allem ein schöner, wenn auch regnerischer Tag, mit Steilhängen, die mich einer Ohnmacht nahe gebracht haben. Aber da war ich in guter Gesellschaft. Schnappatmung, rote Köpfe, Sauerstoffdefizit und keuchende Lungen, all überall. Apropos, das Finchen und Babs haben sich achtbar geschlagen. Das ist ausbaufähig.
Tag 2, Luca und Babs: das erste Mal M(F), dementsprechend Magengrummeln und leichte Panik bei Babs, Luca fröhlich wie immer. Erste Aufgabe, oh Gott, den Steilhang hoch, so weit das Auge reicht. Wir sind völlig am Ende als wir oben ankommen. Naja, immerhin haben wir somit die größte Anstrengung des Tages hinter uns. Aufgabenbeschreibung schenke ich mir, das können andere besser. Fazit: ein genial arbeitender Luca, der sich super handeln lässt. Eine Freude diesem Hund zuzusehen (O- Ton von 2 Richtern). Leider trotzdem 2x0, aber das war keine Schande. Die restliche Punktezahl 20-19-19 spricht für sich. Bin stolz auf "meinen" Buben und auf Babs, ihr seid ein super Team. Kommendes Wochenende starten wir dann beide in der M(F), mal sehen, was die Geschwister Grinsebacke da so aus der Pfote schütteln.

Juli 2015

02.07.2015: Happy Birthday Golden Mad Cap B- Wurf. Heute vor 2 Jahren hat Finchen einen wahren Kraftakt vollbracht. Sie hat sage und schreibe 12 süssen Fellnasen das Leben geschenkt. Alle sind gesund und munter und jeder hat ein wunderbares Zuhause gefunden. Dafür vielen Dank. Wir wollen auch den stolzen Papa nicht veregessen, Mojo (Smint de Atrapasuenos), well done, good boy.

Juni 2015

29.06.2015: Die Mischung macht's. Das alles ist mein Finchen. Durch dich ist mein Leben bunter, unterhaltsamer, stressiger, reicher und lebenswerter, du bringst mich auf die Palme und zauberst mir im größten Chaos ein Lächeln ins Gesicht und... du hast mir meine Shani geschenkt. Danke, dass es dich gibt. Danke Petra und Rob, dass ihr mir die kleine Rote anvertraut habt. HAPPY BIRTHDAY meine Süsse, bleib gesund und noch lange bei uns. Alles andere wäre langweilig. Alles Gute dem ganzen Sevenway A- Wurf zum 7. Geburtstag, vor allem Schwesterchen Lielle und auf ein baldiges Wiedersehen. 

Bilder zum Wasserseminar in St. Leon- Rot. Danke Heiko und Sammy für die tollen Bilder.

06./07. Juni 2015: Besser konnte unser Urlaub nicht enden. Wasserseminar bei Köstler Hundezentrum. Wie immer ein Erlebnis und dieses Mal mit besonderem Rahmenprogramm. Danke Babs für den "Anstoss", der die Show ins rollen brachte. Am künstlerischen Ausdruck während der Flugphase müssen wir zwar noch etwas feilen, aber eure Mimik kurz vor der Landung....einfach unbezahlbar. Natürlich wurde auch ernsthaft gearbeitet. Lange Marks, einweisen auf die Insel, apportieren von Steg und aus dem Boot, unglaublich, was unsere Hunde da über 2 Tage geleistet haben. Danke Uwe für ein phantastisches Wochenende, danke Tim fürs rudern, werfen, schießen und den Spitzwegerich (das merk ich mir), wir sind so froh, dass du wieder dabei bist. Danke Sonja, schade, dass wir uns dieses Mal nicht gesehen haben und danke an eine tolle Truppe, so viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr. Sammy, wir sind schon sehr gespannt auf die Bilder.

Mai 2015

30./31.05.2015: Tyrolean Cup 2015: Wie auch im letzten Jahr haben wir uns auf den Weg gemacht zum Tyrolean Cup nach Seefeld. Dieses Mal wollten wir es besser machen, keine 0 kassieren und bestehen. Werner Rudig und sein tolles Team hatten wieder alles super durchorganisiert. Vielen Dank an Euch für die Zeit und Mühen, die Ihr immer auf Euch nehmt, um uns ein schönes, spannendes Wochenende mit unseren Hunden zu ermöglichen. Nach der Auslosung eine kurze Ansprache, Vorstellung der Richter, Einteilung der Gruppen und schon ging es los. Wir waren Team 1 (Klasse "L"), Babs und Luca Team 5, also in der gleichen Gruppe. Sehr konditionsschonend für Rolf, der dadurch ganz "entspannt" beobachten konnte. Shani hat an beiden Tagen konzentriert und mit so viel Spaß gearbeitet, dass ich mehr als zufrieden und total glücklich über ihren Arbeitseifer war. Auch Luca war super unterwegs und auch Babs war total happy mit ihrem Buben. Leider musste unser M- Hund nach nur 3 Aufgaben aufhören. Damit konnten wir in der Teamwertung nicht mehr berücksichtigt werden, was unserer guten Laune keinen Abbruch tat. Dann eben nur die Einzelwertung, was solls. Wir bekamen einen Ersatzhund (außer Konkurrenz) zugeteilt und weiter gings. Am Sonntagmittag, als alle Aufgaben durch waren, haben wir dann gespannt auf die Siegerehrung gewartet. Shani hat sich, für meine Begriffe, an beiden Tagen hervorragend präsentiert. Aber ob das die Richter genauso sehen? Die Spannung stieg, die Platzierungen wurden vorgelesen. Bis Platz 6 keine besonderen Vorkommnisse. Dann Platz 5: Luca!!! Wow, 114 von 120 Punkten erreicht und mit vorzüglich bestanden. Platz 4, 3, 2, nein, mir wird flau und meine Hände zittern. Platz 1 Shani, meine kleine Plüschbombe, hat mit 119 von 120 Punkten bestanden. Aber die absolute Krönung: Shani wird auch noch Judges' Choice!!! Mehr verkrafte ich gerade nicht und kämpfe mit den Tränen.
Herzlich gratulieren möchte ich an dieser Stelle meinem Teampartner Hartmut und Uranus vom Fichtenhorst zu Platz 8 in Klasse "S" und ebenfalls Judges' Choice. Bei so einem Traumlabbi könnte sogar ich schwach werden. Hartmut, Du kannst stolz sein auf Deinen Buben, er ist ein Prachtkerl.
Babs und Luca erreichen in der Teamwertung Platz 8, auch dazu herzlichen Glückwunsch.
Bei zwei Herren möchte ich mich noch ganz besonders bedanken. Zum einen bei Rolf, fürs Daumen drücken, mitfiebern und vor allem fürs Resthunde betreuen. Zum anderen bei Uwe, der uns immer mit Rat und Tat zur Seite steht und nie die Geduld mit uns verliert. Wir hoffen, Du bleibst uns noch lange erhalten, denn ohne Dich wären wir sicher nicht so weit gekommen.
Fazit: Der Tyrolean Cup ist immer eine Reise wert und wenn wir gesund bleiben, kommen wir nächstes Jahr gerne wieder und dann versuchen wir unser Glück in der "M" Klasse.

14.05.2015: Wir waren endlich mal wieder in der schönen Hallertau bei Finja's Züchtern. Da meine Wenigkeit mit trimmen und frisieren nicht wirklich talentiert ist, hat Petra sich erbarmt und bei Shani den Wildwuchs beseitigt. Vielen lieben Dank nochmal dafür. Und weil man ja nicht weiß, wann meine Mini mal wieder so hübsch frisiert ist, war gleich noch ein Fotoshooting angesagt. Auch dafür vielen Dank. Petra für die Kameraführung und Rob für sein einzigartiges Entertainment. Hach, Shani ist einfach der niedlichste Goldie der Welt. Gaaaaanz objektiv natürlich ;-))))

April 2015

20.04.2015: Heute kam Post von Optigen. Shani (Golden Mad Cap A taste of honey) ist prcd-PRA frei. Ich freu mich riesig.  

Dezember 2014

Frohe Weihnachten und ein glückliches, neues Jahr wünschen die Golden Mad Caps

November 2014

26.11.2014: Seit 7 Wochen ist mein Finchen, ich wag es kaum auszusprechen, eine superseriöse Oma. Wer's glaubt wird selig ;-) Im Zwinger Golden Cuddly Crumbs sitzten derzeit 9 supersüße Welpis, wobei der eine oder die andere die Oma nicht verleugnen können. Anettchen weiß schon, wen ich meine. Am Mittwoch habe ich die Rasselbande besucht. Dabei sind hübsche Fotos entstanden. Alle Babys haben schon ein neues Zuhause und ziehen nächste Woche zu ihren neuen Familien. Wir wünschen Finja's Enkelkindern ein glückliches, gesundes Hundeleben und den neuen Besitzern viel Spaß mit dem neuen Nachwuchs.  

Oktober 2014

26.10.2014: Rems- Murr- Cup in Backnang- Strümpfelbach, unser letzter WT für dieses Jahr. Tolles Wetter, nette Leute, super Stimmung und schöne, lösbare Aufgaben. Aber der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Unsere allererste Aufgabe hätte uns um Haaresbreite gleich eine 0 beschert. Nur durch massivsten Einsatz meiner Stimmbänder konnte ich Shani davon abhalten das falsche Dummy zu apportieren. Puh, gerade nochmal gut gegangen. Als sich beim Richter die Schockstarre wieder gelöst hatte, konnten wir dann auch den 2. Teil der Aufgabe zu Ende bringen. Der Rest ist schnell erzählt. Meine Süsse hat, wie in den letzten Wochen auch, zuverlässig und schön gearbeitet und mir viel Freude gemacht. Am Ende landeten wir, trotz unserer fast 0, auf dem 6. Platz. Ein wunderbarer Abschluss für unser erstes Workingtestjahr. Ganz besonders freue ich mich über den 3. Platz von Shani's Bruder Luca und gratuliere ihm und Babs ganz herzlich. Ihr seid ein super Team, ich bin stolz auf euch und freu mich schon auf unsere nächsten WT- Abenteuer.

18.10.2014: WT A Bayrisches Land: 5 Uhr mühsam aus dem Bett gequält, 5 Uhr 15 im oberen Stockwerk immer noch gespenstische Stille, na toll, Babs pennt noch selig..... verschlafen!!!!!! Jetzt aber zügig gnädige Frau, wir haben noch 2 Std. Fahrt vor uns. Kein Problem, Babs kennt eine Abkürzung.... Abkürzung gesperrt, Baustelle!!! Suuuuper Sache, so kanns weitergehen. Der dichte Nebel hilft auch nicht unbedingt weiter. Eine gute Stunde ohne besondere Vorkommnisse. Nächste Baustelle, Umleitung, Navi hat auch keine Ahnung mehr. Landkarte!!! Keine im Auto, grandios. Irgendwie kommen wir dann doch noch an. Kann nur besser werden. Und es wurde besser, immer besser. Shani und Luca haben ihre Sache toll gemacht. Beide haben bestanden. Auf meine kleine Maus bin ich heute besonders stolz. Sie hat konzentriert und zuverlässig gearbeitet, ich war mehr als zufrieden. Aber das Beste kommt zum Schluss........ Sieeeeeegerehrung!!! Wir haben doch tatsächlich den  2. Platz erreicht mit 89 von 100 Punkten. "Das hat sie ja noch nie gemacht" Luca wurde übrigens 12. mit 68 von 100 Punkten. Bollenstolz und überglücklich machen wir uns auf den Heimweg, der übrigens völlig reibungslos verläuft. Vielen Dank an alle Richter, Helfer und Organisatoren. Wir kommen gerne wieder. Danke an Babs und Rolf, ohne euch wäre vieles nicht möglich uuuund nicht zu vergessen unser Trainerteam Uwe und Tim, die uns mit Geduld und Spucke immer zur Seite stehen.

September 2014

26.09.2014: Post vom DRC!!! Wir haben jetzt eine 2. Zuchthündin!!!! Shani's Zuchtzulassung ist eingetroffen. Jetzt können wir uns gaaaanz langsam auf die Suche nach einem geeigneten Bräutigam machen. Mir schwebt da schon was durch den Kopf.... 

Juli2014

02.07.2014: Uuuund nochmal Happy Birthday. Der Golden Mad Cap B- Wurf wird heute ein Jahr alt. Liebe(r) Carlos, Finn, Maddox, Barney, Keanu, Lucy, Amy, 2x Sally, Gina, Luna und Emily alles Liebe zum ersten Geburtstag. Einfach unglaublich, wie schnell ein Jahr vergeht. Es kommt mir wie gestern vor, als ihr mir meinen Rasen in einen Truppenübungsplatz verwandelt habt. 12 muntere Fellnasen, das war richtig Arbeit. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht, euch die ersten 8 Wochen zu begleiten. Bei der Gelegenheit möchte ich mich bei euren Familien bedanken, die jedem einzelnen von euch ein so tolles Zuhause gegeben haben. Davon konnte ich mich vor gut 2 Wochen beim Welpentreffen selbst überzeugen. Jedes einzelne meiner Babys ist ein freundlicher, fröhlicher Junghund geworden. Das habt Ihr richtig gut hingekriegt. Ich bin sehr zufrieden mit Euch. Liebe Grüße auch an Papa Mojo. Ich sag nur "Volltreffer". 

Juni 2014

29.06.2014: Happy Birthday kleine Flosse. 6 Jahre Vollgas, kein Stück erwachsen, immer für eine Überraschung gut, viele eigene Ideen im Kopf, mein Schatten, mein Clown, mein Beschützer, einfach mein Finchen. Alles Liebe zum Geburtstag und auf hoffentlich noch viele, gemeinsame Jahre. Ich bin mir sehr sicher, du sorgst dafür, dass es uns nicht langweilig wird. Bleib wie du bist (oh Gott, hab ich das jetzt wirklich geschrieben), denn genau so lieb ich dich. Auch den Geschwistern aus dem Sevenway A- Wurf, allen voran Schwester Lielle, wünschen wir alles Gute und ein langes, gesundes Leben.

28.06.2014: Shani war in Aichach zur Augenuntersuchung. Alles in bester Ordnung. Jetzt können wir ganz entspannt die Zuchtzulassung beantragen und dann schaun wir mal, was 2015 so alles passieren kann ;-)

Dezember 2013

25.12.2013: Happy Birthday Babys!!! Vor zwei Jahren hat mir mein Finchen ein wunderbares Weihnachtsgeschenk gemacht. Sie hat mir 6 stramme Weihnachtszwerge unter den Baum gelegt. Wer mit dabei war weiß, wie schwierig die Umstände damals waren. Trotzdem war sie vom ersten Moment an eine wunderbare Mama. Vielen Dank nochmal an meine Familie, meine Freunde, Bekannte und Nachbarn, allen voran Petra und Rob (Finja`s Züchter und Geburtshelfer), Babs und Rolf (meine Heinzelmännchen, Helfer und Retter in der Not), Conny und Ralf, Renate, Bianca, Anita und, und, und.... Ohne Euch wären wir komplett aufgeschmissen gewesen.

Lieber Luca, Diego, Sam, liebe Zoe, Angel und natürlich mein Shanimäuschen, zu eurem 2. Geburtstag wünsche ich euch alles Liebe und Gute, vor allem Gesundheit und ein langes, glückliches Leben. Liebe Grüsse auch an eure Familien von Birgit, Candy, Mama Finja und Schwesterchen Shani. 

November 2013

03.11.2013: So, zurück vom Dummyexperiment  voll in die Hose gegangen. Finja`s Tagesziel war: wie weit kann ich gehen, bis Frauchen sich in ein HB- Männchen verwandelt und Shani hatte offensichtlich Null- Bock. Aber der Reihe nach: 1. Kleine Suche: besser gesagt klitzekleine Suche. Alle Dummys im Umkreis von 10 Metern. Wirklich geübt hatten wir das nicht, da es irgendwie an mir vorbeigegangen ist, dass sich das geändert hatte. Aber das war nicht das Problem. Shani war mehr an den Zuschauern und an diversen tooootal spannenden Ästchen interessiert, als an den Dummys. 3 hat sie dann letztendlich gebracht, aber schön sah das nicht aus. Finja ließ sich, wider Erwarten, gut handeln, hat nur nicht verstanden, warum sie nur vorne suchen soll. Die gute Nachricht: obwohl die Dinger dicht an dicht lagen hat keines meiner Mädels getauscht. Alles noch im blassgrünen Bereich. 2. Marking: eigentlich Finjas Paradedisziplin, eigentlich... Beide Damen identisch: pfeilgerade auf das Dummy zu und 5 Meter vorher links weg gebögelt. Weiß der Geier wieso. Kurz gesucht, gefunden, schön gebracht, war okay. 3 Appell: Shani lief sehr schön Fuß, Memory überlaufen, gesucht, gefunden, gebracht, gut. Dann schlug Finchens große Stunde: Fuß laufen? Nie gehört. Mit einem Meter Abstand, immer den Werfer vom Marking im Blick, tänzelte sie irgendwie neben mir her. Dann fiel der Schuss fürs Memory. Ahhhh da vorne steht ja noch jemand, interessant. Dummy fällt, sie bleibt doch tatsächlich an meiner Seite. Walk on, diesmal besser. Nächster Schuss fällt, ich darf sie schicken. Die Gute rennt los, übers Dummy weg und ab dafür.... Wald geschnuffelt, Wiese geschnuffelt, gepieselt, Schütze begrüßt, Helfer besucht, was habe ich doch für einen freundlichen Hund. Stehen geblieben, Frauli aus sicherer Entfernung freundlich angelächelt.... nach gefühlter endlos Zeit hatte die Richterin Erbarmen und ich durfte sie herpfeifen. Ach ja, ordentlich wie Finja nun mal ist, hat sie selbstverständlich auf dem Rückweg von ihrer Excursion das Dummy eingesammelt und brav gebracht. "Bin der beste Hund von allen, Richter sagte durchgefallen" Mordgedanken schleichen sich in meinen Kopf.... Aber ich hab ja noch meine Shani im Rennen. 4. Wassermarkierung: Wir stehen am Ufer eines kleinen Teiches. Ich leine ab und noch bevor der Schuss fällt geht Shani planschen. Jetzt hat selbst die Richterin Mitleid mit mir. Was solls, schöner Trainingstag mit netten Leuten, super Verpflegung vom Reviergeber und ein Wochenende mit guten Freunden. Leider konnten nur 2 von 7 Hunden bestehen, wir waren also in bester Gesellschaft  auf ein Neues in 2014, aufgeben gilt nicht.

01.11.2013: So, auf gehts, zu meinem neuesten Experiment: was passiert, wenn man 2 Hunde gleichzeitig bei einer Dummyprüfung führt. Finja: eine durchgeknallte 12- fach- Mama, die nach einem halben Jahr Pause mal wieder viele eigene Ideen im Kopf hat und vor lauter Energie nicht weiß wohin mit ihrer Kraft. Shani: eigentlich der ruhende Pol in unserem Trio, die aber zur Zeit nicht einsehen will, dass ich mit Finja auch wieder arbeite und sie ab und zu warten muss. Die sogenannte Hundeführerin: die sich vorgenommen hat gaaaaanz ruhig zu bleiben, egal was passiert und deren Markierfähigkeit derart dürftig ist, dass sie ihren Hunden kaum bis überhaupt nicht helfen kann und die sich beim Appell deshalb am besten raus hält und ihren Hunden vertraut. Haha das wird spannend. Wir fahren heute schon, damit wir morgen früh nicht so weit anreisen müssen und den Tag in Ruhe beginnen können. 

Oktober 2013

07.10.2013: Gute Nachrichten!!! Alle 12 Welpen haben ein tolles Zuhause gefunden. Ich bekomme viele Bilder und positive Rückmeldungen, was mich sehr glücklich macht. Vielen Dank an die zahlreichen Helfer, die mir bei diesem großen Wurf zur Seite gestanden haben, denn alleine kann man das alles nicht stemmen. Mein besonderer Dank gilt allen Welpenkäufern, die meinen Babys eine so liebevolle neue Heimat gegeben haben. Viel Spaß weiterhin mit Euren neuen Familienmitgliedern und wenn Fragen auftauchen, einfach melden, zusammen kriegen wir das schon hin.

September 2013

09.09.2013: Zwei Welpen (Rüde und Hündin) aus unserem B- Wurf suchen noch ein liebevolles Zuhause. 

August 2013

10.08.2013: Neue Bilder unter Zucht/Wurftagebuch B- Wurf.

01.08.2013: Der Trend geht zum Design- Hund ;-) Auf Grund etwas unterschiedlicher Vorstellungen zwischen Züchterin und manchen Welpeninteressenten, wie ein Goldie auszusehen hat, wie er sein soll und was er kosten darf, suchen noch 3 meiner Kleinen ein neues, liebevolles Zuhause. Und auch wenn man einen Wurf mit 12 Welpen hat, muss man nicht "FROH SEIN" wenn man sie "LOS" wird, sondern man wartet, bis die Menschen vorbei kommen, die dem kleinen Pups die Aufmerksamkeit und Liebe entgegen bringen können und wollen,die man sich vorstellt und die er verdient. Ich MUSS meine Welpen nicht mit 8 Wochen weggeben, wenn ich ein ungutes Gefühl dabei habe. Auch verkaufe ich sie nicht per Telefon oder per E- Mail, sondern möchte die neuen Besitzer vorher kennen lernen. Aber, Gott sei Dank, gibt es auch die anderen Welpenkäufer, die mit leuchtenden Augen wöchentlich zwischen den Kleinen sitzen und bei denen man spürt, wie sehr sie sich auf das neue Familienmitglied freuen. Bei denen mein Bauchgefühl "JA" schreit und wie ich sie mir für jedes meiner Babys wünsche. Danke dafür.

Juli 2013

23.07.2013: News und Bilder unter Zucht/Wurftagebuch B-Wurf

16.07.2013: Endlich neue Infos und Bilder vom B- Wurf unter Zucht/ Wurftagebuch B- Wurf. Viel Spaß damit.

02.07.2013: Die Welpen sind da. Finja hat heute ihre Babys bekommen. Sie hat uns unglaubliche 12!!!!!!!!!!!! putzmuntere Fellknäuel ins Nest gelegt. Unbeschreiblich. Leider deshalb auch mein verspäteter Bericht, denn es bleibt momentan einfach nicht genug Zeit, irgendetwas anderes zu tun, als Mutter und Kinder zu versorgen. In den nächsten Tagen folgen Bilder und mehr Infos, sobald ich etwas Luft habe.  

Juni 2013

19.06.2013: Es ist soooooooooo heiß. Mein armes Finchen wird immer runder und hechelt und hechelt und hechelt..... Seit gestern schlafen wir im Keller. Das tut uns allen gut, vor allem der werdenden Mami. Heute ist der 49. Trächtigkeits-

tag. Die Wurfkiste steht schon seit 2 Wochen an ihrem Platz. Am Wochenende wird alles andere vorbereitet. Babywaage, Taschenlampe, Schreibzeug, Desinfektionsmittel, Tücher, Drybeds und was man sonst noch schnell zur Hand haben muß, wenn es los geht. Wir haben zwar noch ca. 2 Wochen, aber besser, man ist vorbereitet. Bis auf die Hitze geht es Finja gut. Sie frißt mit Appetit, geht am Abend mit spazieren, buddelt unter jedem Busch ihre Wurfhöhlen und läßt sich von mir das Bäuchlein kraulen ;-)))))) 

Mai 2013

29.05. 2013: Wir waren beim Ultraschall. Jetzt ist es offiziell. Finja wird, wenn alles gut geht, Anfang Juli ihre Babys bekommen. Mojo hat genau den richtigen Zeitpunkt erwischt. Good Boy ;-) Sie ist sehr ruhig geworden, schläft viel und brütet gemütlich vor sich hin. Ein paar Tage war sie etwas mäklig mit dem Essen, sehr zur Freude von Shani, die dann immer den Rest fressen durfte, aber das hat sich wieder gegeben. Also Däumchen drücken, daß alles glatt läuft und wir viele gesunde Hundekinder begrüßen können.  

02.05.2013: Finja (Sevenway A Sweet Temptation) hatte heute ein Rendezvous mit Mojo (Smint de Atrapasuenos). Erst ein bißchen rumgezickt, man darf es den Buben nicht zu einfach machen, aber Mojo blieb am Ball und ließ sich nicht beeindrucken. Er sollte recht behalten. Nach kurzer Zeit war Madam dann auch so weit und die Liebe nahm ihren Lauf. Jetzt warten wir gespannt auf den Ultraschall, den wir so um den 30. Mai eingeplant haben.

April 2013

27.04.2013: Wir waren in Seeshaupt am Starnberger See. Shani`s erste Prüfung, die JPR, stand auf dem Programm. Gespannt, wie sich die Kleine anstellt, sollten meine Erwartungen bei weitem übertroffen werden. Aber der Reihe nach. Statt des vorhergesagten Regens ein sonniger Tag. Nicht zu warm, nicht zu kalt, ideales Wetter. Ein gut gelauntes Richterteam begrüßte uns freundlich, was vielen gleich die erste Anspannung nahm. Danach ab ins Revier, keine

3 Minuten zu fahren, besser geht’s nicht.

 

1. Prüfungsfach: Schleppe. „Stell Dich seitlich, lass den Hund die Schleppe auch sehen“. Ja, Uwe, hab ich gemacht. Vielleicht hättest Du mir auch noch sagen sollen, dass man nicht auf der Schleppe rumtrampeln sollte….. Die Minimaus hat sich nicht darum gekümmert. Näschen runter und ab die Post. Kurz mal gebögelt, Karnickel gefunden und im Eiltempo zurück zu Frauchen. Sehr schön.

 

2. Prüfungsfach: Frei- Verloren- Suche. Rein- raus, rein- raus, ratzfatz hatte ich die ersten beiden Stücke in der Tasche. Standort verändert, Shani losgeschickt, Karnickel schnell gefunden, zurück… wo ist Frauli? Hat sich hinter zwei Bäumen versteckt, seeeehr clever. Hundchen läuft einen Bogen, um mich zu suchen und stolpert über die letzte Ente. Kurzer Stopp, überlegen und eeeeendlich reagiert auch die Schlaftablette mit der Pfeife um den Hals. Shani liefert ab, auf der Pfote kehrt und das Federvieh geholt. Lob vom Richter: die Kleine arbeitet sehr effektiv und trägt das Wild wunderschön zu.

 

Feststellung der Schussfestigkeit: kein Thema

 

3. Prüfungsfach: Marking auf der Wiese. Das Gelände etwas matschig und wellig, aber kein Problem. Schuss fällt, Ente auch, auf den Punkt markiert, abgehakt. Braves Mädchen.

 

4. Prüfungsfach: Wassermarkierung im Schilf. Shani nimmt das Wasser sofort an, schwimmt zielstrebig zur Ente, nimmt auf, klettert ans Ufer, rennt um den halben See, wieder ins Wasser, Abkürzung geschwommen, die letzten paar Meter wieder an Land, ohne ablegen, ohne schütteln, perfekt zugetragen. Nun setzt auch meine Atmung wieder ein. Die Richter gratulieren zur bestandenen JPR und ich bin nur noch froh.

 

Anschließend kurze Ansage der Richter: jeder von Euch hat einen kleinen Juwel am Strick, denn alle Hunde liegen in allen Fächern im „sehr gut“ Bereich. Die genauen Ergebnisse und die Platzierungen dann nach der Richterbesprechung im Suchenlokal. Dort angekommen verwöhne ich meinen „sehr gut“ Hund erst mal mit Wasser und einem stinkigen Nageteil, seeehr lecker. Dann sind wir an der Reihe, Radler, etwas zu essen und warten auf die Ergebnisse. Endlich ist es so weit. Die Platzierungen: 7., 6., 5., 4., 3., 2., neee oder? Ich fass es nicht: Shani 1. Platz!!! Der Plüschbomber (danke Uwe für ihren neuen Kosenamen) ist Suchensieger. Jetzt verdrücke ich doch ein paar Tränchen, aber egal, ich bin sooo happy, mir fehlen die Worte. Und wer mich kennt, der weiß, dass das nicht sehr oft vorkommt ;-)))))

 

Fazit der Richter: dieser Hund hat über den ganzen Tag hinweg die konstanteste und beste Leistung gezeigt.

 

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass dieser tolle Tag möglich war. Bei den Richtern, die uns kompetent und humorvoll durch den Tag begleitet haben, bei den Reviergebern für das tolle Gelände, bei meinen „Mitstreitern“ für die nette Stimmung am Prüfungstag, bei Uwe für die perfekte Vorbereitung, bei Babs fürs Daumen drücken, Händchen halten, einfach fürs immer da sein, bei Rolf, der Babs immer mitfahren lässt und zu Hause die Hunde hütet, bei meinen Hundesittern Maile und Renate für die Betreuung meiner beiden Großen, bei Gabi und Karl für die Trainingshilfen und die tolle Verpflegung und  bei allen Helferlein und Daumendrückern und, und, und……… Ohne Euch alle wäre das so nicht möglich gewesen.  

Tataaaaa: Finja ist läufig ;-) Das brave Mädchen hat ein perfektes Timing an den Tag gelegt. Schnell mal noch

2 Workingtests bestanden, mein Familientreffen in Österreich abgewartet, die Theatertage verstreichen lassen und fast auf die Sekunde genau angeschoben. Jetzt kann ich mit Shani noch ganz entspannt die JPR machen, dann zur "Hochzeitsreise" in den Schwarzwald fahren und am ersten Maiwochenende meine gemeldeten Seminare besuchen. Dieser Hund denkt einfach mit ;-)

Unter Zucht/Wurfplanung/Trächtigkeitstagebuch halten wir Euch auf dem Laufenden. 

Der April beginnt genauso gut wie der März aufgehört hat. Sam (Golden Mad Cap Always on the run) hat seine Röntgenergebnisse bekommen: HD A2, ED frei und auch bei ihm keine OCD. Was will ein Züchterherz mehr ;-)

März 2013

Der März hat es in sich, im positiven Sinn. Tolle Gesundheitsergebnisse meiner Welpen, ein bestandener Wesenstest vom Engelchen, Finja und ich haben unsere ersten beiden Workingtests erfolgreich hinter uns gebracht, Dylan ist auf dem Weg der Besserung und zum krönenden Abschluß gewinnt unsere Freundin Sidney (Paz de Atrapasuenos) mit ihren Besitzern Petra und Rob den VDH Championstitel, wozu wir herzlich gratulieren. Da muß sich der April nicht nur wettertechnisch mächtig anstrengen, um das zu überbieten ;-) Aber die Chancen für ihn stehen nicht schlecht, denn wir warten immer noch auf Finchens Läufigkeit ;-)    

Endlich, endlich, endlich, die Röntgenergebnisse sind da: Diego (Golden Mad Cap Against the wind) beidseitig HD B1

ED frei, Shani (Golden Mad Cap A taste of honey) beidseitig A1 ED frei. Außerdem wurden beide an Schultern und Sprunggelenken auf OCD geröntgt, auch da ist alles tiptop. Ich bin megaglücklich und soooo stolz auf mein Finchen und auf Emilio. Das habt ihr toll hingekriegt. 

16./17.03.13: Wir, besser gesagt ich, haben uns endlich getraut und uns zu unserem ersten Workingtest angemeldet. Wenn schon, denn schon, dann gleich Samstag (Einzel) und Sonntag (Team). Das Konzept "Alt trifft Jung" der BZG Schönbuch war der Knaller. Junge Hunde und alte Kämpfer, einzeln und als Team, genial. Besonders bei den Veteranen ging einem das Herz auf. Manche nicht mehr ganz so gut zu Fuß, dafür aber mit Erfahrung und Cleverness, konnten sich die jungen Hunde so manche Scheibe abschneiden. An die Organisatorinnen, das Richterteam, die Helfer und Teilnehmer ein ganz herzliches Dankeschön. Ihr habt unseren ersten Workingtest zu einem positiven Event werden lassen. Nebenbei bemerkt: wir haben im Einzel mit "gut" bestanden ;-) und auch den Teamtest konnten wir bestehen. Danke auch an meine Mitstreiter, vor allem an Tim und Silas, die uns am Sonntag so manches Mal den Allerwertesten gerettet haben ;-) Und noch ein dickes Dankeschön an Uwe, der uns mit Geduld und Spucke darauf vorbereitet hat. Wenn ich jetzt noch lerne früher zu reagieren und Finchen wieder einfällt, was ein "Hier" Pfiff ist, dann kann aus uns noch richtig was werden.

Leider konnte unser Trainingskamerad Dylan wegen einer Rückenverletzung nicht wie geplant mit uns starten. Wir wünschen unserem "Dicken" von Herzen gute Besserung, damit wir bald wieder zusammen auf Achse sein können.   

Herzlichen Glückwunsch. Das Engelchen hat jetzt ein Wesen ;-) Angel (Golden Mad Cap Angel of the morning) hat den Wesenstest beim DRC bestanden und ist ihrer Zuchtzulassung einen weiteren Schritt näher gekommen. Liebe Anette, Ihr seid ein super Team und ich bin megastolz auf Euch.

Luca (Golden Mad Cap A moment like this) war bei der freiwilligen kardiologischen Herzuntersuchung. Er ist frei von sämtlichen vererbbaren Herzerkrankungen. Jipppppiiiiieee.

Februar 2013

23.02.13: Der März rückt näher und somit auch die Wahrscheinlichkeit, daß Finchen nächstens läufig wird. Deshalb hat diese Schlamperei ab sofort ein Ende!!!! Die Homepage wird wieder häufiger aktualisiert!!!! Heute war ich schon brav und habe damit angefangen. Unter Zucht/Wurfplanung stehen neue Infos, die ich übers Wochenende noch ergänzen werde.

Tolle Neuigkeiten: Heute ist das erste Röntgenergebnis eingetroffen. Golden Mad Cap Angel of the morning (Angel):

 

HD A 1/2  ED frei

 

Danke Anette, daß Du trotz Angel`s "Veranlagungen" ;-) so gut auf sie geachtet hast. 

...und nochmal gute Neuigkeiten: Finchen war heute in Stuttgart zur Augenuntersuchung. Alles im grünen Bereich. Jetzt können wir entspannt auf die nächste Läufigkeit warten ;-)

Januar 2013

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. Das Finchen soll wieder Mama werden. Als Deckrüden haben wir uns Mojo (Smint de Atrapasuenos) ausgesucht. Er ist so ein toller, verschmuster Knuddelbär, der einfach perfekt zu meiner kleinen Rennsemmel paßt. Ein herzliches Dankeschön an Finchens Züchterin Petra, die mir mal wieder mit Rat und Tat zu Seite gestanden hat und vielen lieben Dank an Mojos Besitzerin Petra für ihre Zusage und das damit verbundene Vertauen. 

Details und Bilder folgen in Kürze.  

**********************************************************************************************

Mai 2012

Herzlich willkommen kleiner Idefix. Wir freuen uns mit Gabi und Karl über den neuen Familienzuwachs. Zwar noch etwas mini, aber sehr selbstbewußt ist er jetzt der einzige Rüde in unserem Trainingsrudel. Shani hat sich sofort in ihn verliebt, ich übrigens auch. Bei diesem kleinen Herzensbrecher kann man aber auch schwach werden. Unsere Stammfotografin Petra hat ein paar entzückende Fotos geschossen, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

April 2012

Familienbande ;-))) von links nach rechts: Oma Candee (Ghirali's Bumble Bee), Luca (Golden Mad Cap A moment like this), Shani (Golden Mad Cap A taste of honey) und Mama Finja (Sevenway A Sweet Temptation). Vielen Dank an Gabi und Karl für Eure stetige Gastfreundschaft, an Babs und Rolf dafür, daß Ihr immer die lange Anfahrt in Kauf nehmt und an Petra und Rob für die vielen schönen Bilder und Eure Geduld beim Fotografieren.  

Februar 2012

Die Babys sind weg

Heute sind die Welpchen, bis auf Shani, zu ihren neuen Familien gezogen. Die ersten Rückmeldungen sind auch schon da. Alle haben die Fahrt in ihr neues zu Hause problemlos gemeistert. Hier ist es gespenstisch still geworden, ein komisches Gefühl. Macht es gut meine Kleinen, viel Glück in eurem neuen Leben und laßt es euch gut gehen. Das erste Familientreffen ist in Planung, wir sehen uns also bestimmt bald wieder. 

*****************************************************************************

Januar 2012

Alle Welpen sind vergeben und werden am 19.02 zu ihren neuen Familien ziehen.

*****************************************************************************

Dezember 2011

Die ersten Bilder unter Zucht/ A- Wurf

Die Welpen sind da

Am 25.12. sind unsere 7 Weihnachtszwerge angekommen. Die Geburt war nicht einfach. Der Erste, ein Rüde und unser dickster Brummer, steckte fest und konnte nur mit Hilfe unserer großartigen Tierärztin auf normalem Wege das Licht der Welt erblicken. Die Zweite kam dann eine halbe Stunde später. Aber dann war Finja am Ende ihrer Kräfte. Um die restlichen Welpen zu retten, entschlossen wir uns zu einem Kaiserschnitt. Dank vieler Helfer, die die Babies gerubbelt und gewärmt haben bis Finja so weit war und sich wieder selbst um ihren Nachwuchs kümmern konnte, haben wir jetzt

3 Buben und 3 Mädels in der Wurfkiste liegen. Ein kleines Mäuschen hat es leider nicht geschafft. Alle Welpen sind wohlauf und nehmen gut zu. Finja ist auch wieder fit und eine vorbildliche Mama. Man muß sie regelrecht zwingen ihre Babies für eine kleinen Moment alleine zu lassen, um sich draußen zu lösen. Unter der Rubrik Zucht/ A- Wurf halten wir Euch wöchentlich auf dem Laufenden.

Wir warten auf die Christkinder

*****************************************************************************

November 2011

Die Wurfkiste steht

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Wurfkiste wurde geschrubbt, neu beklebt, zusammengeschraubt und steht jetzt im Wohnzimmer. Finja war auch schon mal probeliegen, aber momentan gefällt es ihr auf dem Sofa noch besser. Vielen, vielen Dank an Babs und Rolf, die zwei Tage geputzt, gekehrt, gesaugt, gerecht, entklebt, beklebt, geschraubt, geduscht, gewaschen, Pfoten geschnitten.......haben. Unsere Fahrt auf der Rolltreppe war eine einmalige Erfahrung. Gott segne Rolf`s Standfestigkeit, sein Augenmaß beim Wenden und seine Eselsgeduld wenn er plötzlich zwei Damen mit Sonderwünschen gerecht werden muß. ;-))) Und über den Fifi reden wir nochmal....  

Emilio

Vom Papa unseres erwarteten A- Wurfes gibt es superschöne neue Bilder. Zu finden unter: http://www.goldenretriever.at   Rubrik: unsere Hunde   Emilio    einfach ein Prachtbursche!!!

Bingoooo!!!!

Wir kommen gerade vom Tierarzt. Jetzt ist es sicher. Finchen ist schwanger. Wir haben viele kleine Knödel im Ultraschall gesehen. Alles Weitere unter Zucht/Wurfplanung/Trächtigkeitstagebuch.

An alle Welpeninteressenten.....

...und sonstige Besucher dieser Homepage: der Ultraschalltermin für Finchen hat sich leider etwas verschoben. Da ich zu einem Kurzaufenthalt in die Klinik musste, gehen wir statt Freitag erst am Montag um 17 Uhr 30 zur Kontrolle. Sobald wir zurück sind, gebe ich Bescheid wie es aussieht. Danke für Eure Geduld.

*****************************************************************************

Oktober 2011

Love is in the air....

.....na ja, in diesem Fall wohl eher die Hormone. Wir waren übers Wochenende in Österreich und haben Emilio (Race the Sun de Ria Vela) besucht. Finja`s Progesteronwert war so weit angestiegen, daß wir am Sonntag ein Rendezvous der beiden Hübschen arrangiert haben. Emilio, ganz temperamentvoller Torero, wollte auch gleich zur Sache kommen. Aber Finchen hat ihm erst mal klar gemacht, daß ein schwäbisches Prinzesschen erobert werden will. Ganz Gentleman hat er dann auch einen Gang zurückgeschaltet, geflirtet, Öhrchen geschleckt und gebaggert. Siehe da, Madam war auf einmal gar nicht mehr so abgeneigt. Langer Rede kurzer Sinn: plötzlich ging alles ganz schnell.... Auch das zweite Date am Montag war erfolgreich und nun müssen wir abwarten, was Finchen so ausbrütet. In ca. 4 Wochen, nach der Ultraschall-

untersuchung, wissen wir mehr. Wenn alles planmäßig läuft, wird Finja die Welpen unterm Weihnachtsbaum bekommen. Unter Zucht/Wurfplanung/Trächtigkeitstagebuch halten wir Euch auf dem Laufenden. Fotos gibt es diesmal leider keine, da meine Kamera verschwunden ist.   

Finja ist läufig

Jetzt wird es spannend. Finja ist seit Sonntag (09.10.2011) läufig. Am Montag machen wir einen Progesterontest, um zu sehen wann wir los müssen Richtung Österreich.

Golden Mad Cap meets Sevenway

Bei strahlend schönem Wetter haben wir uns auf den Weg nach Bayern gemacht, um Finja`s Züchter zu besuchen. Einfach mal wieder ratschen, Erfahrungen austauschen und natürlich trainieren. Nach fast zwei Jahren Wildabstinenz war ich sehr gespannt, ob meine Süße noch mit Karnickel und Ente zurecht kommt. Aber wie erwartet, kein Thema. Auf der Schleppe über den ersten Haken rausgeschossen, schön zurückgearbeitet und dann, wie an der Schnur gezogen, zur Ente. Sofort aufgenommen und auf dem schnellsten Weg zu mir zurück. Einfach mein Mädchen! Dann war Sidney dran. Suche, Schleppe, Wasserapport, Marking... sehr gut! ...und noch nicht einmal ein Jahr alt, die Kleine! Die JPR kann kommen. Vielen Dank an unsere Sevenways für ein wunderschönes Wochenende. Wir freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen.    

****************************************************************************

September 2011

Einer geht noch....

Und wieder V1!!! Wer??? Siddi, wer sonst:))). Herzliche Glückwünsche an das gesamte Sevenway- Rudel zum erneuten JCAC und BOS Eurer Sidney. ...und wie gesagt, einer geht noch...;))) 

Endlich Urlaub

Wir waren am Bodensee. Baden, sonnen, faulenzen, lesen, schwimmen, paddeln, grillen, Frühstück am See, Schwan verbellen, Bademützen jagen (hihihi) und Pisco sour....lecker!!!! Für jeden war etwas dabei. Eine wunderschöne Woche ging leider viel zu schnell zu Ende. Gut erholt sind wir wieder zu Hause gelandet und freuen uns jetzt auf einen ereignisreichen Herbst. Der nächste Urlaub kommt bestimmt....

Und wieder V1

Finjas Züchter waren mit Ihrer Hündin Sidney in Lich erfolgreich. Sie hat in der Jugendklasse den ersten Platz belegt. Da die Homepage des Zwingers "Sevenway" leider in den unendlichen Weiten des Internets verschwunden ist, helfen wir gerne aus und gratulieren an dieser Stelle ganz herzlich zum erneuten Erfolg der kleinen Lady.

****************************************************************************

August 2011

Dummy A in Rott am Inn

Dummyprüfung A, der 2. Versuch: diesmal hat es geklappt. Bei strömendem Regen hat Finja heute die Dummy A mit der Note Gut (59 Punkte) bestanden. Wir sind mit einer mäßigen Verlorensuche gestartet und ich habe unsere Felle schon buchstäblich den Inn hinunterschwimmen sehen. Appell und Memory waren etwas besser. Obwohl Finja sich hartnäckig geweigert hat nach dem Schuß in Richtung Werfer zu schauen, und somit auch nicht den Hauch einer Ahnung hatte wo das Dummy gefallen war, konnte ich sie gut ausrichten. Sie lief direkt darauf zu. Wenn meine Wenigkeit nun vielleicht auf die Idee gekommen wäre, den Suchenpfiff einzusetzen, hätten wir ganz gut ausgesehen. Aber warum einfach, wenn man es dem Hund auch schwer machen kann? Mit etwas Glück und einem sehr geduldigen Richter hat Finja das Ding aber doch noch geschaukelt. Gleich im Anschluß wurde dann die Landmarkierung gearbeitet. Was soll ich sagen: Markieren kann sie eben. Und wenn man, wie heute, auch mal nicht einspringt, gibt das 20 Punkte. Letzte Disziplin: Wasser-

markierung. Wieder nicht eingesprungen (man glaubt es kaum), Wasser zügig angenommen, ohne zu schütteln die Böschung hoch, suuuper, braves Mädchen, noch 2 Meter, bitte nicht, doooch, Dummy abgelegt, geschüttelt, aufgenommen, gebracht und freundlich gewedelt. Mistmatz!! würde Rob sagen. Aber Hauptsache bestanden. Wir üben fleißig weiter: Frauchen den Suchenpfiff zum richtigen Zeitpunkt und Finja das Schauen in die richtige Richtung. Danke an meinen Schirmherren Rolf und an meine unermüdliche Babs die mich immer so lieb begleiten.    

1. Date

Wir haben am Freitag einen Ausflug der besonderen Art gemacht. Finja hat Emilio besucht. Ein toller Kerl!!! Der Versuch ihn heimlich einzupacken ist leider fehlgeschlagen. Vielen Dank an Kathi und Verena, daß wir vorbeikommen durften und Ihr Euch trotz Ausstellungsvorbereitungen Zeit für uns genommen habt. Außerdem ein herzliches Dankeschön an meine Copilotin und Herbergsmutter Babs fürs mitfahren. Es ist immer wieder lustig und kaum zu glauben, daß wir doch dort ankommen wo wir hinwollen. Eigentlich erstaunlich.... und hier noch ein paar Bilder vom 1. Date. 

Buchempfehlung

Unsere Freundin Renate Ferber hat ein Büchlein geschrieben. "Hundeleckerli selbst backen" , erschienen im Verlag Oertel + Spörer. Alle Rezepte sind von Candy und Finja getestet und für seeeehr lecker befunden worden. Liebe Renate, wir wünschen Dir viel Erfolg mit Deinem Erstlingswerk und freuen uns schon auf die Fortsetzung.

****************************************************************************

Juli 2011

Einfach nur Wow...

Sidney, Sidney, wo soll das nur enden. Mit 9 Monaten das erste Jugend CAC und so nebenbei noch das BOB mitgenommen... Suuuper kleines Mäuschen!!! Wir gratulieren ganz herzlich und drücken für die nächsten Ausstellungen sämtliche Daumen und Pfoten. Die Krawatte für Rob bitte in rosa. Paßt am besten zu Prinzessinnen...

Augenuntersuchung

Finja war am 23.07.2011 in Augsburg bei der Augenuntersuchung. Sie ist frei von sämtlichen Augenkrankheiten. Nun steht der Hochzeitsreise nach Österreich nichts mehr im Weg.

Wir gratulieren

Sidney, das kann sich sehen lassen. Nach einem erfolgreichen Ausstellungsstart in Aichach (Platz 2) in der Jüngstenklasse, nun in Markt Bibart ein V4 in der Jugendklasse mit gerade mal 9 Monaten!! Respekt!! Da sind wir mal auf Augsburg gespannt. Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen, vor allem mit den kleinen Zwergen. 

****************************************************************************

Juni 2011

Gute Besserung

Wir wünschen unserem Spiel- und Trainingskameraden Dylan gute Besserung. Erhol Dich schnell, damit Du Finchen wieder zeigen kannst wie eine ordentliche Frei- Verloren- Suche auszusehen hat. Bis bald und halt die Plüschöhrchen steif. 

Gästebuch

Hilfe, ich habe mein Gästebuch gelöscht. Suuuuper Sache!!! Da war ich gestern noch so stolz, daß ich das mit den Bildern endlich auf der Reihe hatte und nun das. Ich könnte mich sonstwohin beißen. Aber es ist nun mal passiert. Liebe Gästebucheintrager, bitte, bitte, bitte schreibt mir Eure Kommentare nochmal. Es waren ja Gott sei Dank noch nicht so viele. Vielleicht kriegen wir das zusammen nochmal hin. Danke für Euer Verständnis, ich gelobe Besserung.

Alles Gute zum bestandenen Abitur

Wir gratulieren Dir, liebe Katja, ganz herzlich zum bestandenen Abitur und zu Deiner gelungenen Moderation des Abiballes. Für Deine Zukunft alles Liebe und Gute. Du schaffst das!! Und wenn es mal klemmt, sind wir immer für Dich da, das weißt Du hoffentlich.

Fotoshooting

Germany`s next Dogmodel lebt in Heiningen. Wir waren mit Finchen in Pörnbach bei ihren Züchtern zum Fotoshooting. Schweißtreibende Angelegenheit mit dieser Hupfdohle vernünftige Fotos hinzukriegen. Danke an Animateur Rob und Fotografin Petra für Euer Engagement und Eure Geduld. Ich hätte schon lange vorher aufgegeben und Finja unter der Rubrik "unfotografierbar" abgelegt. Aber es hat sich gelohnt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es sind wunderschöne Bilder geworden. Bis heute Abend hab ich hoffentlich auch rausgefunden wie ich sie hier präsentieren kann. Habt etwas Geduld mit mir, bin noch Neuling auf diesem Gebiet. 

 

Geschafft!!! Immerhin 4 Bilder. Ich bleibe am Ball und versuche mich als nächstes an einer Diashow.......

Happy Birthday Finchen

Kaum zu glauben, daß unser kleiner Irrwisch heute schon 3 Jahre alt wird. Wir wünschen allen Geschwistern aus dem Sevenway A- Wurf alles Gute, viel Gesundheit und jede Menge leckere Geschenke. Vor allem Schwester und Neu- Mama Lielle. Paß gut auf Deine Zwerge auf und bis bald mal wieder. 

Wurfplanung

Wir planen unseren A- Wurf im Herbst 2011. Als Deckrüden haben wir uns für Race the Sun de Ria Vela entschieden. Vielen Dank an Frau Arminger und Frau John für das nette Gespräch und die Zusage. Wir freuen uns schon sehr auf ein Kennenlernen. Vielen Dank auch an Dich liebe Petra für Deine Hilfe. Du hast meinen Geschmack exakt getroffen. Weitere Infos unter Wurfplanung, Bilder folgen in Kürze.

Herzlichen Glückwunsch

Finja ist seit gestern Tante. Ihre Schwester Lielle hat am 05.06. den B- Wurf im Zwinger Sevenway zur Welt gebracht.

2 Mädels und 6 Jungs. Herzlichen Glückwunsch Petra und Rob. Viel Spaß mit land.den kleinen Zwergen und eine problemlose Aufzucht wünschen die Golden Mad Caps aus dem Schwaben

****************************************************************************

Dezember 2010

Fröhliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

****************************************************************************

November 2010

Unsere Homepage geht online

Diese Homepage dreht sich rund um den Zwinger Golden Mad Cap. Dieser Name wurde uns durch die FCI geschützt.

Wir freuen uns, in Zukunft unser kunterbuntes Hundeleben und das spannende Thema Zucht mit Euch zu teilen :)

 

Weitere Infos folgen...

****************************************************************************